Sharm El-Sheikh

Nach Hurghada ist Sharm El-Sheikh die zweitgrößte Touristenhochburg in Ägypten. Sharm El-Sheikh liegt an der Südspitze der Sinai-Halbinsel, die zwischen Israel und dem eigentlichen ägyptischen Festland liegt. Bekannt ist Sharm El-Sheikh vor allem als Badeort am Roten Meer und aufgrund der terroristischen Anschläge in der Nacht vom 22. auf den 23. Juli 2005.

Erstmals erwähnt wurde der frühere Fischerort bereits 1762 auf einer Seekarte. Doch weltweit bekannt wurde er, als der frühere ägyptische Präsident Nassa von dem Ort aus 1967 die Straße von Tiran blockieren ließ und damit den Sechstagekrieg mit Israel auslöste, in dessen Zuge Israel die komplette Sinai Halbinsel eroberte und bis 1979 besetzte.

Nach diesen Ereignissen und der Stabilisierung der Beziehungen mit Israel wurde Sharm El-Sheikh in den 90er Jahren zum Touristenzentrum und ist heute vollständig vom Tourismus abhängig. Im Zuge dessen kam es im Juli 2005 zu den bereits angesprochenen Bombenanschlägen in Sharm El-Sheikh selbst und der nahe gelegenen Naama Bay, dem Las Vegas Ägyptens, bei denen mindestens 88 Menschen getötet wurden. Trotzdem ist heute die Bedrohung vor Terroristen nicht höher als an anderen Orten in der Welt, da die ägyptische Regierung viel für die Sicherheit der Touristen macht und da man mittlerweile überall Opfer eines Anschlags werden kann.

Für den Urlaub am Roten Meer in Sharm El-Sheikh eignet sich das Gebiet vor allem aufgrund der ausgeprägten Korallenriffe. So dass die Gegend eine ideale Urlaubsregion für Taucher darstellt. Aber auch andere Sportarten werden angeboten und auch das einfache Sonnenbaden ist dank warmer Temperaturen kein Problem.

Als Ziele für Ausflüge bietet sich die Hauptstadt Kairo mit den Pyramiden von Gizeh an. Diese ist leicht erreichbar mit dem Bus oder per Flugzeug. Weiterhin gibt es in der Nähe das Katharinenkloster, in dem angeblich der brennende Dornenbusch steht, in dem Moses Gott erschienen ist. Wer einmal einen anderen Badeort in Ägypten kennen lernen will, kann auch mit der Fähre in das 90 Kilometer entfernte Hurghada fahren.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.