Kairo

Die Hauptstadt von Ägypten ist mit über 7 Millionen Einwohnern Kairo (arabisch: al-Qāhira für „Die Siegreiche“). Sie ist damit die größte Stadt der arabischen Welt und soll im Großraum Kairo insgesamt über 15 Millionen Menschen beherbergen. Kairo ist ein eigenes Gouvernements in Ägypten, dessen Gouverneur Abdel Azim Mussa Wazir vom Ägyptischen Präsidenten Muhammad Husni Mubarak ernannt wurde.

Da sich in Kairo der Regierungssitz, sowie alle Zentralbehörden, mehrere Hochschulen, Theater usw. befinden stellt Kairo das ägyptischen Zentrum für Wirtschaft, Politik und Kultur da. Gleichzeitig ist die Stadt auch noch der bedeutendste Verkehrsknotenpunkt in Ägypten, da alle wichtigen Straßen Ägyptens, darunter auch die wichtigste Wasserstraße, der Nil, in Kairo zusammenlaufen.

Kairo hat keinen geschichtlichen Vorläufer aus der Zeit der Pharaonen. Die Stadt wurde erst im ersten Jahrhundert nach Christus durch eine Festungsanlage gegründet und erlangte zum ersten mal Bedeutung als sie 973 nach Christus die Hauptstadt des fatimidischen Reiches wurde. Von da an wechselte ihr Status durch einige Übernahmen, doch konnte sich Kairo spätestens im letzten Jahrhundert zur heutigen Größe entwickeln.

Mobilität in Kairo

Kairo ist die einzige Stadt in ganz Afrika mit einem eigenen Metro Netz. Dieses wurde in den 80er und 90er Jahren gebaut und verfügt zur Zeit über zwei Linien mit einer Gesamtlänge von 62 Kilometern. Diese verkehren vor allem im Stadtzentrum und binden auch den Norden und den Süden an die Innenstadt an. Ein dritte Linie ist geplant, da derzeit der Westen nur sehr schlecht und der Osten von Kairo gar nicht an das Metro Netz angeschlossen ist.

Als alternatives Fortbewegungsmittel ist das Busnetz zu nennen. Dieses ist mit 450 Linien und einem Streckennetz von insgesamt 8500 Kilometer riesig. Aufgrund dieser großen Masse an Buslinien ist es für Touristen kaum möglich den Überblick zu behalten, weshalb man sich nicht davor scheuen sollte die Busfahrer nach passenden Verbindungen zu fragen.

Eine dritte Möglichkeit stellt das Fahren mit einem Auto oder Taxi da. Autos kann man sich bei einigen Mietwagenfirmen leihen, u.a. Avis, Europcar und Hertz, die alle mindestens eine Zweigstelle am Flughafen unterhalten. Das Selbstfahren sollten aber nur sehr geübte Fahrer riskieren, da der Verkehr in Kairo, genauso wie der in ganz Ägypten, kaum den normalen Verkehrsregeln unterliegt. Da ist es wesentlich angenehmer mit dem Taxi zu fahren, was oft auch noch billiger sein sollte, als ein teurer Mietwagen.

Sehenswürdigkeiten in Kairo

Als Hauptstadt bietet Kairo einige Sehenswürdigkeiten an. Die wohl bekanntesten sind das Ägyptische Museum direkt in der Innenstadt und die Pyramiden von Gizeh, die sich ca. 15 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt befinden. Weitere Sehenswürdigkeiten sind aber auch die beiden Altstädte von Kairo.

Zum einen handelt es sich hierbei um die islamische Altstadt, die auch zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Hier sollte man zumindest die Zitadelle und den Basar Khān el-Khalīlī besuchen. Weiterhin interessant ist das bedeutendste koptische Areal der Stadt Alt-Kairo. Hier kann man einige Kirchen besuchen, genauso wie die Synagoge Ben Ezra und das Koptischen Museum.

Aktivitäten in Kairo

Neben dem Besuch der Sehenswürdigkeiten gibt es noch andere Aktivitäten zu erleben. So kann man zum Beispiel eine Schifffahrt über den Nil planen, bei der man entweder nur Kairo selbst kennen lernt, oder bis zum Staudamm Barrage du Nil fährt. Pro halbe Stunde sollte eine solche Nilfahrt nicht mehr als 10 Ägyptische Pfund kosten.

Weiterhin bietet Kairo einige Kinos und Theater sowie sonstige Veranstaltungen. Entsprechende Programme bzw. Orte sollte man am besten direkt vor Ort erfragen. Eine weitere Möglichkeit der Unterhaltung bieten in Kairo die diversen Teehäuser in denen man Tee trinken und Shisha rauchen kann.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.